macfidelity

|

rethinking the think-different thing

mac & apps | MercuryMover

March 19th, 2009 at 17:32

Keyboard Freaks fehlt unter Mac OS X leider die Möglichkeit Fenster, deren Größe und Position durchgehend mit dem Keyboard zu steuern. Eigentlich ein verherrendes Problem, ist man damit doch permanent gezwungen die geliebten Fenster via Maus-Input zu modifizieren.

Und wie wir inzwischen alle Wissen:

ist die Maus EVIL ;)

Wie so oft gibt es natürlich eine Lösung, aber seht selbst.

MercuryMover Fakten

Das negative vorneweg …. die vorgestellte Lösung ist nicht frei verfügbar. Der Anbieter Heliumfoot verlangt aktuell für die Software MercuryMover 20 USD.

20090319_mercurymover_01

Nicht wenig, aber was bietet es uns dafür ?

  • Fenster bewegen
  • Fenster resizen
  • Fenster exakt positionieren

Und das alles natürlich nur mit dem Keyboard.

Klingt im ersten Moment nicht wahnsinnig umfangreich, muss es aber auch gar nicht. Letzlich sollte eine clevere Implementierung reichen um uns Keyboard-Freaks den Kaufreflex abzugewinnen.

Daher werde ich mir mal die Demo genauer anschauen.

MercuryMover Praxistest

Nach der Installation findet sich dann in den Systemeinstellungen / System Preferences folgende Ansicht

20090319_mercurymover_02

beziehungsweise

20090319_mercurymover_03

und

20090319_mercurymover_04

Sieht eigentlich sehr vielversprechend aus. Also mal testen

Mittels CTRL + CMD + Pfeiltaste kommt in meinem Fall folgender Dialog

20090319_mercurymover_06

Schön gemacht und man sieht auch so ohne offene Preferences was man machen kann.

Durch einfache Kombinationen kann ich nun mein selektiertes Fenster verschieben sowie dessen Größe verändern.

Das ganze wirkt anfangs etwas kompliziert, sollte sich aber nach einer Einarbeitungszeit erledigen.

Einen guten Eindruck gibt dieser Screencast.

MercuryMover Fazit

Die Programmidee ist top – ich finde eigentlich diese Optionen sollten in einem Betriebssystem schon ab Werk verfügbar sein, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Die Demo ist mir persönlich zu limitiert, bietet sie einem doch letzlich keinen fixen Testzeitraum sondern nur eine Anzahl an Aktionen.

20090319_mercurymover_05

Nach den ersten kleinen und keineswegs ausreichenden Tests habe ich schon > 1/10 meiner Testmöglichkeiten verbraten. Das ist wirklich eine unschöne Limitierung, oder in anderen Worten … komplett daneben.

Ich hatte auch den Eindruck das Keyboard Doppelbelegungen nicht sauber erkannt wurden – d.h. letzlich hat MercuryMover versucht die gleiche Kombination wie mein Spaces Shortcut zu belegen.

Die Programmumsetzung als Ganzes  ist auf den ersten Blick gelungen, mehr vielleicht später wenn ich es ausführlicher im Alltag testen konnte.

Über den Preis bin ich mir noch im unklaren (mal sehn was mein Gefühl sagt wenn ich alle 100 Aktionen verbraucht habe) – das Problem ist sicherlich dass mir keine Alternativen zu MercuryMover bekannt sind. Euch ?

Bei TidBITS findet sich ebenso ein Bericht zu Mercory Mover (leider vom 19 Mai 2008), für alle die bis dato noch grübeln vielleicht eine gute Informationsquelle.

Tags: , , , ,

10 Responses to “mac & apps | MercuryMover”

  1. Patrick Says:

    Das ganze noch automatisch, dann wäre MM ein super Tool. Ich habs nach den 100 Aktionen nochmal neu installiert und “aktiviert” (also nochmals 100 Aktionen) aber es ist nix für mich. Bis ich mit dem Keyboard so schnell agiere und es so haben will, bin ich mit der Maus dann doch schneller.
    Aber ich versuch mich schon an automatischen Lösungen (siehe Weblog Eintrag :) )

  2. huhu Says:

    … hier ist freeware mit einfacher bedienung:

    http://www.macupdate.com/info.php/id/27895/window-wrangler

    für einfache ansprüche.

  3. fidel Says:

    @huhu:

    merci – das wirkt nach ner netten Alternative – witzig dass ich noch nie drüber gestolpert bin. Daumen hoch :)

    @patrick:
    so richtig happy bin ich bis dato mit MercuryMover auch noch nicht – wobei ich irgendne Keyboard-basierte Lösung brauche – soviel steht fest =)

  4. Patrick Says:

    @fidel:

    Dann ab ins Programmierboot :)

  5. konfluenzpunkt Says:

    Ich hätte noch einen Tipp in diesem Zusammenhang.
    Zooom/2 » http://www.coderage-software.com/zooom/index.html

    Ich finde das Fensterhandling mit dem Tool – und vor allem das passgenaue zoomen von Fenstern recht intuitiv und komfortabel.

  6. fidel Says:

    bzgl: Window Wrangler

    Feature-Vorschlag: Window in nächsten Space schieben … wenn man schon am schubsen ist.

    Sonstige Ideen ……

  7. Patrick Says:

    Hi Fidel,

    bisher benutze ich MercuryMover, da die Bedienung sehr einfach gehalten ist und bisher auch immer super geklappt hat (die Shortcuts kann man irgendwann im Schlaf betaetigen).

    Zooom hab’ ich auch mal ‘ne Weile lang getestet, aber das ist nicht fuer Tastatur-Nutzer ausgelegt, da man die Fenster immer noch mit der Maus veraendern muss.

    Ich hab’ mich ja gestern ‘ne Weile lang mit Patrick unterhalten, wie man automatisches tiling von Fenstern mit Hilfe von ‘nem Programm implementieren koennte und bin dabei auf den “Finder Window Manager” (http://www.jonn8.com/fwm/) gestossen.

    So wie ich das verstanden hab’ kann das Programm mit Hilfe seines “Watchers” die Fenster automatisch nach zuvor eingestellten Kriterien anordnen (hab’s noch nicht getestet).

    Greetings

  8. der_flo Says:

    Servus :)

    was mir aufgefallen ist:
    du hast recht schöne “Tools” unter “Others” in den Systemeinstellungen

    Wobei es bei mir teils ähnlich aussieht :-)

    flo

  9. fidel Says:

    @der_flo:
    muss wohl der gleiche Name sein hehe.
    Spaß beiseite …. sind das nicht die üblichen Verdächtigen ?

    @Patrick:
    ui … werde ich mir am WE auch mal anschauen …. selten soviele Software-Tips in den Kommentaren gehabt.

    @all:
    Danke =)

  10. mac & apps | Window Wrangler | macfidelity Says:

    [...] « mac & apps | MercuryMover 20 03 2009 [...]

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>